~ PRAXIS DR. MED. ~

THOMAS DOERR

~ Zentrum für Herz, Gefäß und Leistungsdiagnostik ~

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Praxis Dr. Doerr, Zentrum für Herz-, Gefäß- und Leistungsdiagnostik in Zweibrücken.

Herzinfarkt und Schlaganfall zu vermeiden statt zu behandeln, das ist unser Ziel. Kompetenz im Herz- und Gefäßbereich ist die zentrale Aufgabe der wir uns täglich stellen im regional führenden Zentrum für Herz-, Gefäß- und Leistungs­diagnostik.

Über 16.000 Herzkatheter Untersuchungen und mehrere hundert­tausend untersuchte Patienten seit 1990, das sind klare Daten.

Wir behandeln unsere Patienten diagnostisch und therapeutisch vom ersten Tag der Praxisgründung an und bieten Ihnen hochwertigsten Service und ein individuell auf Sie abgestimmtes Gesundheitsprogramm.

Die Praxis

Wir reden nicht nur über den ganzheitlichen Ansatz in der Medizin
...es ist unsere Philosophie !
Die besondere Philosophie der Praxis Dr. Doerr besteht von Anfang an darin, dem Patienten Vertrauen in sein Herz und seine Gefäße zu vermitteln.
Hierbei legen wir einen ganzheitlichen medizinischen Ansatz zu Grunde.

"SERVICE macht den Unterschied"

Der ganze Mensch mit all seinen Beschwerden steht im Mittelpunkt unseres diagnostischen Bemühens.
Neben der verständlichen Erklärung aller Sachverhalte durch den Arzt ergänzen visuelle und akustische Demonstration aller Herz- und Gefäßbefunde schon während der Untersuchung das Verständnis für die vorliegenden Befunde soweit dies möglich ist.
Nur lesen der Befunde ist gut, die Befunde erklärt zu bekommen ist besser, alles zusammen ist am besten.
Bei uns verlassen Sie die Arztpraxis direkt mit dem endgültigen Befund.
Ein Befund für den Patienten, ein weiterer sofort für den Hausarzt.
Klimatisierung in allen Räumen ist für uns selbstverständlich.

TELEMETRIE SYSTEM

Bei dem von Dr. Doerr entwickelten Telemetrie System ii-CBC werden neben dem EKG auch die Daten von Blutdruck, Blutzucker und Gewicht über das Handy an eine Zentrale weitergeleitet. Jeder Patient kann sich erstmals ein an seine Erkrank­ungen ange­pass­tes individuelles Moni­toring System zusammen­stellen. Aktuell sind die Telemetriesysteme für eine Messung von EKG, Blutdruck (Ober­arm und Unter­arm), Blutzuckerund Gewicht (Waage) verfügbar.

HERZKATHETERLABOR

Das moderne Herzkatheterlabor der PraxisDr. Doerr verfügt über alle Möglichkeiten der invasiven interventionellen Kardiologie. Herr Dr. Doerr hat in den Jahren 1996 bis 2017 über 16.000 Herzkatheteruntersuchungen an den Standorten Homburg, Pirmasens und Zweibrücken durchgeführt mit fast 10.000 Stentimplantationen und PTCAs (Ballondilatationen). Seit 2004 wurden ca. 5.000 Herzkatheteruntersuchungen in Zweibrücken durchgeführt.

DIAGNOSTIK

Die Praxis bietet alle Möglichkeiten modernster kardiologischer Diagnostik. Die kardiologische Untersuchung beginnt nach der körperlichen Untersuchung mit dem Ruhe EKG. Neben den konventionellen 12 Kanal EKG bietet die Praxis darüber hinaus ein spezielles 15 Kanal EKG sowie ein Vektor EKG (3D-Goniogramm) an im Hinblick auf höchste Aussagefähigkeit für die Lokalisation von regionalen Durchblutungs­störungen des Herzens.

Mehr zum Telementrie System

Auf der Medica (weltgrößte Medizinmesse) präsentierte Dr. Doerr im Jahre 2002 persönlich in einer Pressekonferenz an einem eigenen Stand das weltweit erste EKG, welches in Echtzeit ein EKG rund um die Welt senden konnte zusammen mit der Atmungskurve des Patienten.

Das System wurde CREMONI II genannt - Cardio REspiratoric MONItor.

Die Besonderheit von CREMONI II lag unter anderem auch daran, dass CREMONI II erstmals nur noch 4 Klebelektroden benötigte um ein vollwertiges 12 Kanal EKG von der Körperoberfläche des Menschen zu registrieren, wozu bis dahin mindestens 10 Elektroden nötig waren.

Nach CREMONI II im Jahr 2002 konnte genau 10 Jahre später im Jahre 2012 erstmals das CARDIO Body Controle Telemetrie System präsentiert werden.

Das neue Konzept der ii-CBC Telemetry

( intelligent individual Cardio Body Controle Telemetry).

Das ii-CBC System stellt die konsequente Weiterentwicklung von CREMONI II dar. Das ii-CBC System basiert auf den Analyseergebnissen von tausenden registrierten EKGs bei Patienten mit koronarangiographisch gesicherten Durchblutungsstörungen des Herzens.

Bei dem ii-CBC System werden neben dem EKG die Daten von Blutdruck, Blutzucker und Gewicht über das Handy an eine Zentrale weitergeleitet.

Jeder Patient kann sich erstmals sein individuell an seinen Erkrankungen angepasstes Monitoring System zusammenstellen. Aktuell sind die Telemetriesysteme für eine Messung von EKG, Blutdruck (Oberarm und Unterarm), Blutzucker und Gewicht (Waage) verfügbar.

Das ii-CBC Telemetry System ist somit aktuell das weltweit erste und einzige System mit einer individuellen Sensorik in einem zusammenpassenden Analysekonzept. Dieses völlig neue Konzept ermöglicht erstmals durch eine individuell am Patienten und seinen Erkrankungen angepassten Messsensoren eine individuelle intelligente Beurteilung von krankhaften Veränderungen im Vergleich mit den individuellen Vorbefunden.

Das Verfahren wird genau aus diesem Grund als ii-CBC Telemetrie bezeichnet (intelligent individual Cardio Body Controle Telemetry).

Aus dem EKG werden Rückschlüsse gezogen über Durchblutungstörungen, Herzinfarkt alt oder frisch, Herzmuskelentzündungen, Herzrhytmusstörugen und vieles mehr.

Aus dem Vergleich der aktuellen EKG Daten mit einem individuellen Referenz EKG werden die Ergebnisse graphisch in einem Body-Cake (Herzfrequenz, Blutdruck, Gewicht, Blutzucker und Cholesterin) sowie einem Cardio-Cake (HF, Variabilität, R-Amplitude, ST Slope, ST- Level, T-Amplitude, T-Wellen Time to Peak, TU-Area) dargestellt.

In Verbindung mit den übermittelten Daten von Blutdruck und Gewicht in Verbindung mit dem Blutzucker ermittelt das System mit höchster Treffsicherheit die Ursache krankhafter Veränderungen.

Das mit einer Hand bedienbare Programm („App“)) ermöglicht die direkte Einhandbedienung mit dem Ziel die Refenenz- und aktuellen EKGs sowie andere Daten auf Wunsch direkt als PDF per e-Mail oder direkt als Fax an den gewünschten Adressaten (Arzt) zu senden.

Das System ermöglicht somit erstmals eine direkte intraindividuelle Visualisierung pathologischer Biosignale.

SMS Info des Patienten

Das Systemkonzept beinhaltet in erster Ausbaustufe das Telemetrie EKG, sowie ein Messsystem für Blutdruck, Blutzucker und die Waage.

Alle Systeme können über „blue tooth“ die Daten über Handy zur zentralen Auswertung senden.

Bei festgestellten pathologischen Parametern („Alarmgrenzen“ zuvor festgelegt) wird dem Kunden eine SMS zugesandt mit einer Codenummer.

Die Codenummer ermöglicht nach Weiterleitung durch den alarmierten Kunden jedem Arzt (bei Weiterleitung durch den Patienten) die Einsicht in alle Patientendaten über die NOWYMED ii-CBC Cardio Body Controle Telemetry Seite im Internet unmittelbar für 2 Stunden.

Neben der SMS werden die Daten (Vor-EKG und aktuelles EKG und/oder ggf. krankhafte Blutdruckveränderungen) dem Patienten (und ggf. vom Patienten angegebenen zuständigen Fachärzten) als email (PDF-Format) und/oder Fax zugestellt und auch die Ärzte automatisiert per SMS informiert (nur auf Patientenwunsch, zuvor selektierte Ärzte).

Das komplette Telemetrie System der Firma Nowymed (ii-CBC) ist seit Mitte 2013 in ausgewählten Apotheken erhältlich, ein Messsystem für EKG, Blutdruck (Oberarm, Unterarm), Blutzucker und die Gewicht (Waage).

Mehr zum Herzkatheterlabor
Neben der Ballondehnung von Engstellen der Herzkranzarterien (PTCA= Percutane Transluminale Coronar Angioplastie) kommt als bedeutenstes Verfahren der modernen Koronarintervention die Implantation von kleinen Metallröhrchen zu, den sogenannten „Stents“.

Bei der Stintimplantation kommen unter anderem „reine“ Metallstents zum Einsatz, sogenannte „Bare Metall Stents“ (BMS).

Die BMS Stents zeigen in nur ca. 15 % der Patienten (ca. jeder siebte Patient) eine über 50 % Wiederverengung des Herzkranzgefäßes, in einem Zeitraum von 6 Monaten. Bei der absoluten Mehrzahl der Patienten (6 von 7 Patienten) bleibt das Gefäß nach Implantation eines BMS Stents das ganze Leben lang offen, eine spezielle Medikation ist nur für 4 Wochen nach Stentimplanation erforderlich um den Verschluss des Stents zu verhindern.

Bei einer Wiederverengung kann der verengte Stent verbleiben. In dem Stent wird das „gewucherte“ Gewebe durch einen Ballon (PTCA) mit hohem Druck zerdrückt. Danach bleibt das Gefäß dann in über 50 % der Fälle dauerhaft offen.

Neben konventionellen Stents kommen auch die modernsten beschichteten Stents zum Einsatz welche keine Wiederverengung aufweisen, also lebenslang offen bleiben.

Die beschichteten Stents sind auch primär Metallstents, welche jedoch nach der Herstellung noch zusätzlich im Werk mit einem Kunststoff Polymer überzogen werden. Dieses Polymer ist mit einem Medikament („Drug“) getränkt, welches nach der Implantation des Stents in das Herzkranzgefäß über einen Zeitraum von einigen Wochen das Meedikament in der Koronaraterie freisetzt („eluting“). Die beschichteten Stents werden daher auch als DES bezeichnet („Drug Eluting Stents“) im Gegensatz zu den reinen Metallstents (BMS).

Nach Implantation eines DES („Drug eluting Stents“) ist eine spezielle Medikation für 18 Monate nach Stentimplanation unbedingt erforderlich um den plötzlichen („akuten“) Verschluss des Stents zu verhindern. Der lange Zeitraum (1,5 Jahre) der medikamentösen Hemmung der Blutblättchenverklumpung (Thrombozyten Aggregationshemmung) bei DES ist notwendig, da durch die Medikamentenbeschichtung des Stents lange Zeit kein „dünnes Häutchen“ (Neointima) über den Stent wächst. Das Polymer und das Metall aus welchem der Stent bestehen sind somit zunächst stets in „direktem“ Blutkontakt mit der erhöhten Gefahr eines plötzlichen Verschlusse des Herzkranzgefäßes durch die aktivierten Blutplättchen bei fehlender Thrombozyzenaggregationshemmung vor erfolgter Neointimabildung.

Bei den modernsten DES (Drug Eluting Stents) wird übrigens nicht nur die Medikation resorbiert ,auch das Polymer zur Beschichtung wird resorbiert so dass nur der „reine“ (Bare Metall Stent) Stent im Gefäß dauerhaft verbleibt.

Das Herzkatheterlabor der Praxis Dr. Doerr verfügt über eine 24 Stundenbereitschaft unter der Leitung von Herrn Dr. Doerr und den in die Bereitschaft eingebundenen erfahrenen interventionellen Kardiologen.

Dem Herzkatheterlabor ist eine hochmoderne internistisch kardiologische Intensivstation angegliedert.

Das Ärzteteam der Inneren Abteilung alleine besteht aktuell aus 20 Ärzten, so dass rund um die Uhr eine optimale Nachbehandlung der Herzkatheterpatienten gewährleistet ist.

Mehr zur Diagnostik
Nach dem Ruhe EKG erfolgt die Belastungs- EKG Untersuchung mit Fahrrad oder Laufband mit Blutdruckmessung und Sauerstoffmessung (Pulsoxymetrie) während der Untersuchung.

Nach der Belastung erfolgt eine echokardio­graphische Untersuchung des Herzens zwei (2D) oder dreidimensional (3D) bei gegebener Fragestellung. Je nach Fragestellung kommen darüber hinaus auch Echo Kontrastmittel zum Einsatz.

Für die vaskuläre Diagnostik (Gefäßdiagnostik) stehen speziell modernste Ultraschall Untersuchungs­schallköpfe zur Verfügung für die Gefäße des Gehirns (trans­kranieller Doppler), die Untersuchung der Halsschlag­adern (Carotis Doppler), der Nieren­arterien (renaler Doppler), der Beinarterien und der Beinvenen (Beindoppler).

Bei gezielten speziellen Fragstellungen stehen weitere nichtinvasive Verfahren zur Verfügung für die erweiterte kardiale Diagnostik:

  • Langzeit EKG mit Spektralanalyse im Frequenz­raum, Frequenz­variabiläts­analyse
  • Eventrecorder
  • Langzeit Blutdruck
  • Kontinuierlicher Beat- to Beat Blutdruck, Baro­rezeptor­analyse
  • Impedanz­kardio­graphie­system (IKG, opto­plethysmog­graphisches Duplex-IKG)
  • Spiroergometrie (kardio­pulmonale Leistungs­erfassung) mit Trainings­planung
  • Laufbandergometrie mit Laufband­spiroergo­metrie und ggf. Lactat­messung
  • Apexkardiographie, Kardio­kymo­graphie und Gonio­graphie- EKG (Vektor EKG)
  • Lungenfunktionanalyse mit Bronchial­widerstands­bestimmung

Sollte die kardiologische Diagnostik die Indikation zur Herzkatheter­untersuchung ergeben, so steht das hochmoderne Herz­katheterlabor der Praxis Dr. Doerr direkt gegenüber der Arztpraxis im Nardini Klinikum Zweibrücken mit 24 Stunden­bereitschaft zur Verfügung.

TELEMETRIE SYSTEM

Bei dem von Dr. Doerr entwickelten Telemetrie System ii-CBC werden neben dem EKG auch die Daten von Blutdruck, Blutzucker und Gewicht über das Handy an eine Zentrale weitergeleitet.

Jeder Patient kann sich erstmals ein an seine Erkrank­ungen ange­pass­tes individuelles Moni­toring System zusammen­stellen. Aktuell sind die Telemetriesysteme für eine Messung von EKG, Blutdruck (Ober­arm und Unter­arm), Blutzuckerund Gewicht (Waage) verfügbar.

HERZKATHETERLABOR
Das moderne Herzkatheterlabor der PraxisDr. Doerr verfügt über alle Möglichkeiten der invasiven interventionellen Kardiologie.
Herr Dr. Doerr hat in den Jahren 1996 bis 2017 über 16.000 Herzkatheteruntersuchungen an den Standorten Homburg, Pirmasens und Zweibrücken durchgeführt mit fast 10.000 Stentimplantationen und PTCAs (Ballondilatationen). Seit 2004 wurden ca. 5.000 Herzkatheteruntersuchungen in Zweibrücken durchgeführt.
DIAGNOSTIK
Die Praxis bietet alle Möglichkeiten modernster kardiologischer Diagnostik. Die kardiologische Untersuchung beginnt nach der körperlichen Untersuchung mit dem Ruhe EKG. Neben den konventionellen 12 Kanal EKG bietet die Praxis darüber hinaus ein spezielles 15 Kanal EKG sowie ein Vektor EKG (3D-Goniogramm) an im Hinblick auf höchste Aussagefähigkeit für die Lokalisation von regionalen Durchblutungs­störungen des Herzens.​

Dr. med. Thomas Doerr

Herr Dr. Doerr wurde 1962 in Zweibrücken geboren. Eine Stadt die nicht nur Rosen und Rosse zu bieten hat, sondern auch viele Erfinder zu Tage brachte.

1981 absolvierte Thomas Doerr auf dem naturwissenschaftlichen Helmholtz-Gymnasium sein Abitur und verschrieb sich danach ganz der Medizin.
Seine Promotion und Dissertation erfolgte bei dem Begründer der Nuklearmedizin, dem berühmten Physiker und Mediziner Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Erich Oberhausen.

Danach führte ihn sein beruflicher Werdegang zu Prof. Dr. Wolfgang Trautwein, dem Erfinder der Voltage Clamp am Herzen 1963 in Heidelberg und Nachfolger von Helmholtz am Lehrstuhl für Physiologie in Heidelberg.

Zusammen mit Wolfgang Trautwein, Ralf Denger und Anke Doerr gelang der wissenschaftliche Durchbruch schon im Jahr 1988, im ersten Jahr seiner wissenschaftlichen Tätigkeit im Alter von 25 Jahren: Die „Action Potential Clamp“, eine inzwischen weltweit erprobte und international anerkannte Methode zur Erforschung der elektrischen Abläufe in Herzzellen, der Grundlage zum Verständnis des Elektrokardiogramm (EKG).

In den letzten 30 Jahren realisierte Dr. Thomas Doerr fünf großartige, revolutionäre Ideen:

Action Potential Clamp (1988) (Untersuchung der Funktion von Herzzellen unter physiologischen Bedingungen) Duplex Impedanzkardiographie mit Optoplethysmographie 1993, europäisches Patent, die beste Schrittmacheroptimierung Intraoronares EKG und intrakoronares Pacing bei Rotablation und PTCA, 1997 Das Intraindividuelle 4 Elektroden EKG, Präsentation Cremoni Medica 2001 Cardiosecure active und Cardiosecur Pro 2009, 4 Internationale „Awards“..... Diese Ideen zählen in der Kardiologie und der Prävention zu medizinischen Meilensteinen!

Dr. Thomas Doerr ist ein hervorragender Internist, Kardiologe, Intensiv- und Flugmediziner. Gerade in der Flugmedizin hilft ihm seine praktische Erfahrung als Pilot für Privatflugzeuge, Helikopter, Tragschrauber Trikes und Motorseglern.

In seiner langjährigen Tätigkeit als Mediziner hat er mehrere hunderttausend Ultraschalluntersuchungen an Herzen und Gefäßen durchgeführt, 16.000 Herzkatheter und 10.000 Interventionen, PTCAs und Stents gesetzt.

Neben seiner praktischen Tätigkeit veröffentlichte er über 100 Publikationen, verfügt über 3 Patente im Bereich EKG, Impedanzkardiographie und Photoplethysmographie (PPG) und erstellte 5 Lehrfilme über die Funktionen des Herzens und der Gefäße, sowie über die Funktion einzelner Herzzellen (TIB, Google).

Dr. Doerr ist kein Mann des Stillstandes. Für ihn ist die Forschung ein unbegrenztes Spielfeld bei dem es immer wieder etwas zu entdecken und etwas zu verbessern gibt.

Ganz getreu seinem Lebensmotto:
“Prävention ist nur ein Wort, aber Gesundheit ist alles für unser Leben!
Prevention is just a word, but health is everything for our life!

Dienstjahre
30 JAHRE
Stentimplantationen / PTCAs
weit über 10000
Herzkatheteruntersuchungen
mehr als 16.000

Dr. med. Thomas Doerr

Herr Dr. Thomas Doerr ist weltweit einer der erfahrensten interventionellen Kardiologen mit einer sehr großen persönlichen Erfahrung bei über 10.000 durchgeführten Herzkatheteruntersuchungen seit über 30 Jahren.

Neben seiner umfangreichen klinischen internistischen und speziell kardiologischen Erfahrung hat sich Herr Dr. Doerr mit den unterschiedlichsten Forschungsschwerpunkten des Herzens beschäftigt.

Dienstjahre
30 JAHRE
Stentimplantationen / PTCAs
weit über 10000
Herzkatheteruntersuchungen
mehr als 16.000
ausführliche Biografie

Dr. med. Thomas Doerr

Herr Dr. Doerr wurde 1962 in Zweibrücken geboren.
Eine Stadt die nicht nur Rosen und Rosse zu bieten hat, sondern auch viele Erfinder zu Tage brachte.

1981 absolvierte Thomas Doerr auf dem naturwissenschaftlichen Helmholtz-Gymnasium sein Abitur und verschrieb sich danach ganz der Medizin.
Seine Promotion und Dissertation erfolgte bei
dem Begründer der Nuklearmedizin, dem berühmten Physiker und Mediziner Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Erich Oberhausen.

Danach führte ihn sein beruflicher Werdegang zu Prof. Dr. Wolfgang Trautwein, dem Erfinder der Voltage Clamp am Herzen 1963 in Heidelberg und Nachfolger von Helmholtz am Lehrstuhl für Physiologie in Heidelberg.

Zusammen mit Wolfgang Trautwein, Ralf Denger und Anke Doerr gelang der wissenschaftliche Durchbruch schon im Jahr 1988, im ersten Jahr seiner wissenschaftlichen Tätigkeit im Alter von 25 Jahren:

Die „Action Potential Clamp“, eine inzwischen weltweit erprobte und international anerkannte Methode zur Erforschung der elektrischen Abläufe in Herzzellen, der Grundlage zum Verständnis des Elektrokardiogramm (EKG).

In den letzten 30 Jahren realisierte Dr. Thomas Doerr fünf großartige, revolutionäre Ideen:

  • Action Potential Clamp (1988)
    (Untersuchung der Funktion von Herzzellen unter physiologischen Bedingungen)
  • Duplex Impedanzkardiographie mit Optoplethysmographie 1993, europäisches Patent, die beste Schrittmacheroptimierung
  • Intraoronares EKG und intrakoronares Pacing bei Rotablation und PTCA, 1997
  • Das Intraindividuelle 4 Elektroden EKG, Präsentation Cremoni Medica 2001
  • Cardiosecure active und Cardiosecur Pro 2009, 4 Internationale „Awards“.....

Diese Ideen zählen in der Kardiologie und der Prävention zu medizinischen Meilensteinen!
Dr. Thomas Doerr ist ein hervorragender Internist, Kardiologe, Intensiv- und Flugmediziner.
Gerade in der Flugmedizin hilft ihm seine praktische Erfahrung als Pilot für Privatflugzeuge, Helikopter, Tragschrauber Trikes und Motorseglern.

In seiner langjährigen Tätigkeit als Mediziner hat er mehrere hunderttausend Ultraschalluntersuchungen an Herzen und Gefäßen durchgeführt, 16.000 Herzkatheter und 10.000 Interventionen, PTCAs und Stents gesetzt.

Neben seiner praktischen Tätigkeit veröffentlichte er über 100 Publikationen, verfügt über 3 Patente im Bereich EKG, Impedanzkardiographie und Photoplethysmographie (PPG) und erstellte 5 Lehrfilme über die Funktionen des Herzens und der Gefäße, sowie über die Funktion einzelner Herzzellen (TIB, Google).

Dr. Doerr ist kein Mann des Stillstandes. Für ihn ist die Forschung ein unbegrenztes Spielfeld bei dem es immer wieder etwas zu entdecken und etwas zu verbessern gibt.

Ganz getreu seinem Lebensmotto:
“Prävention ist nur ein Wort, aber Gesundheit ist alles für unser Leben!
Prevention is just a word, but health is everything for our life!

Videos

Unter Diesem Menüpunkt erhalten Sie einen Einblick in unsere aktuelle Videogalerie mit Infovideos rund um das Thema Gesundheit.

Zeige Videogalerie

Kontakt

Wir freuen uns darauf Ihnen in unserer Praxis schon bald helfen zu dürfen!

BAD HERRENALB


B A D   H E R R E N A L B
Ettlingerstraße 10
76332 Bad Herrenalb
FON: 0 7 0 8 3 - 4 2 2 2
Fax: 07083-3812

ZWEIBRÜCKEN


Z W E I B R Ü C K E N

Kaiserstraße 23
66482 Zweibrücken
0 6 3 3 2 - 7 7 0 9 9
Fax: 06332-77807

service

SERVICE UM ÜBERBLICK
Ruhe,-Belastungs EKG
Langzeit-EKG
Telemetrie-EKG
Vektor,-Goniometrie EKG
Apexkymographie
Cardiokymographie
Impedanzkardiographie
Echokardiographie
Streßechokardiographie
Schrittmacheroptimierung
und vieles mehr..!

STANDORTE


Z W E I B R Ü C K E N

Kaiserstraße 23
66482 Zweibrücken
Tel: 06332-77099
Fax: 06332-77807

____


B A D   H E R R E N A L B
Ettlingerstraße 10
76332 Bad Herrenalb
Tel: 07083-4222
Fax: 07083-3812